Thomas Mullen: Die Stadt am Ende der Welt

Eine Stadt, die sich freiwillig abschottet, um ihre Einwohner vor einer tödlichen Krankheit zu bewahren. Grenzposten und Warnschilder werden aufgestellt, bewaffnete Wachen sollen die Grenzen der Stadt schützen. Und ein halb verhungerter Fremder, der versucht, in die Stadt zu gelangen. Das ist die Grundlage für den Debütroman des US-Schriftstellers Thomas Mullen.
  • Autor/-in:Ziphora Robina
  • Länge:4:14 Minuten
  • Datum:Donnerstag, 24. September 2020
  • Sendereihe:Der Morgen
  • Quelle:Bremen Zwei