Studie zu Corona-Berichterstattung

Hier in Deutschland haben wir schon genug zu tun, um die Corona-Lage zu überschauen. Es gibt unzählige Newsblogs, Ticker oder Nachrichtenseiten mit den spezifischen Bestimmungen für die Region. Aber wie sieht es eigentlich weltweit aus? Wo und wie informieren sich die Menschen in den USA. England oder auch Südamerika? Das hat eine repräsentative Studie des Reuter Instituts der Universität Oxford herausgefunden. Seit Anfang März wurden Menschen in sechs Ländern zu ihren Corona-Mediennutzungverhalten befragt.
  • Autor/-in:Karin Schlüter
  • Länge:4:00 Minuten
  • Datum:Montag, 27. April 2020
  • Sendereihe:Der Morgen
  • Quelle:Bremen Zwei