"Bei 400 Metern ist absolute Dunkelheit" – Meeresbiologin Antje Boetius

Wenn die Polarstern am 20. September aufbricht, um sich ein Jahr lang in der Arktis einfrieren zu lassen, wird auch AWI-Direktorin Antje Boetius an Bord sein. Natürlich – denn die Meeresbiologin ist richtig "süchtig" nach Forschungsfahrten, wie sie sagt. Sie steckt ihr ganzes Herzblut in die Erforschung der Tiefsee, der Polargebiete und die Folgen des Klimawandels.
  • Autor/-in:Katrin Krämer
  • Länge:39:49 Minuten
  • Datum:Mittwoch, 4. September 2019
  • Sendereihe:Gesprächszeit
  • Quelle:Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)